Spendenstand für Borgward L.T. 4.








Einleitung

Ein wohl einmaliges Schienenfahrzeug der deutschen Schmalspurbahngeschichte soll aus einem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf geweckt werden: der letzte erhaltene Borgward-Leichttriebwagen der Sylter Inselbahn!

Die Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) mit Ihrem Eigentümer Sven Paulsen und das Kleinbahnmuseum Selfkantbahn haben hierzu ein gemeinsames Vorgehen vereinbart, das für dieses Relikt der Sylter Eisenbahngeschichte eine betriebsfähige Zukunft vorsieht, womit es gleichermaßen als Werbeträger und Identifikationsobjekt für die Nordseeinsel und für die schmalspurigen Museumsbahnen verfügbar wird. Hierzu bedarf es nicht nur besonderer Anstrengungen seitens der mit diesem Projekt betrauten Museumsbahner, sondern auch entsprechender finanzieller Mittel, die über Spenden aufgebracht werden müssen, denn ein Großteil der anfallenden Arbeiten soll in externen Fachwerkstätten vollzogen werden. 
Trotz eines hohen Anteils unentgeltlicher Leistungen wird das Projekt geschätzte Kosten von rund 300.000 Euro für Materialbeschaffung und externe Leistungen verursachen, die über Spenden aufgebracht werden sollen.

Lesen Sie mehr über die Geschichte dieser die Bahn der Nordseeinsel einst prägenden Fahrzeuge und wie Sie einen persönlichen Beitrag zur Aufarbeitung leisten können auf diesen Seiten.

Wollen Sie stets den aktuellsten Stand des Projektes erfahren? Sehen Sie in das Restaurierungs-Tagebuch!